A - I n f o s

a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **
News in all languages
Last 40 posts (Homepage) Last two weeks' posts Our archives of old posts

The last 100 posts, according to language
Greek_ 中文 Chinese_ Castellano_ Catalan_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ _The.Supplement

The First Few Lines of The Last 10 posts in:
Castellano_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_
First few lines of all posts of last 24 hours | of past 30 days | of 2002 | of 2003 | of 2004 | of 2005 | of 2006 | of 2007 | of 2008 | of 2009 | of 2010 | of 2011 | of 2012 | of 2013 | of 2014 | of 2015 | of 2016 | of 2017 | of 2018 | of 2019 | of 2020 | of 2021

Syndication Of A-Infos - including RDF - How to Syndicate A-Infos
Subscribe to the a-infos newsgroups

(de) Italy, Livorno, FAI: Wir lehnen die versuchte Kriminalisierung der anarchistischen Bewegung ab (ca, en, it, pt, tr)[maschinelle Übersetzung]

Date Wed, 16 Nov 2022 08:29:36 +0200


Die Leghorn Anarchist Federation und das Libertarian Anarchist Collective lehnen die Versuche ab, die anarchistische Bewegung zu kriminalisieren. Die Titelseite von "Il Tirreno" vom 4. November trug die Überschrift "Feuer an den Antennen, anarchistische Fährte". Der darauffolgende Artikel in den Lokalnachrichten von Livorno wiederholte den Titel "Repeater and control units on fire: now the ANARCHIC TRACK" mit den letzten beiden Wörtern in Rot. ---- In dem Artikel werden verschiedene Episoden zusammengestellt, von verbrannten elektrischen Steuereinheiten über das Feuer einiger provisorischer Häuser bis hin zum Brand eines Wohnmobils, das die Vergiftung eines Mannes verursachte, der glücklicherweise überlebte. ---- Der Artikel bezieht sich weder auf Behauptungen, noch auf Hinweise oder Gründe, die auf die "anarchistische Spur" hinweisen sollten. Nur bei der Eröffnung wird berichtet, dass "der anarchistische Pfad derjenige ist, dem die Digos folgen". Ohne auch nur eine Aussage der Ermittler zu zitieren.

Das reichte Il Tirreno, um einen solchen Titel zu kreieren. Wir wissen genau, dass die Wahl der Titel, insbesondere der Titelseite, kein Zufall ist. Es ist nicht nur eine Frage der Inkompetenz, sondern einer präzisen politischen Entscheidung.

Die redaktionelle Wahl eines solchen Titels auf der Titelseite scheint, abgesehen davon, dass sie rein frei ist, ernsthaft schädlich für all diejenigen zu sein, die sich in der anarchistischen Bewegung täglich wiedererkennen und ihre politische Aktion in Koordinationen, Gewerkschaften, Komitees und Situationen durchführen des sozialen Kampfes. Wir weisen diese Anschuldigungen zurück, die nur darauf abzielen, diejenigen zu kriminalisieren, die jeden Tag auf dem Territorium aktiv sind. Leute, die uns kennen, wissen, wie absurd diese Annahmen sind. Ginge es nicht um ernste Fragen, wären solche Hypothesen selbst bei den verwendeten stereotypen Formeln lächerlich. Aber es ist noch absurder, diese Tatsachen auf die anarchistische Bewegung zurückzuführen. Die Anarchisten stehen denen zur Seite, die für das Haus kämpfen, es gibt andere in diesem Land, die Wohnmobile, Wohnwagen und provisorische Unterkünfte anzünden.

Es ist nicht neu, dass es gegen die anarchistische Bewegung periodisch Aufstände und Kriminalisierungskampagnen gibt, auf die Anarchist*innen und Anarchist*innen immer eine entschiedene Antwort geben konnten, indem sie die Solidarität großer gesellschaftlicher Sektoren fanden. Wir wollen nicht an die Strategie der Spannung und die vielen schwarzen Seiten in der Geschichte dieses Landes erinnert werden. Der aktuelle politische Moment neigt in seiner Besonderheit dazu, bereits gesehene Muster zu reproduzieren und auch in der Presse nach einem medialen Resonanzboden zu suchen.

Es lässt uns denken, dass genau am 4. November, während in Livorno und im ganzen Land antimilitaristische Initiativen stattfinden, die die anarchistische Bewegung neben vielen politischen und sozialen Komponenten sehen, diese Titel veröffentlicht werden. Das Tyrrhenische Meer sollte die Gründe für diese redaktionelle Wahl erläutern. Anarchist*innen und Anarchist*innen heute wie gestern lassen sich nicht einschüchtern und sind präsenter denn je in den Kämpfen. Darüber sollten wir reden und nicht über Phantomspuren.

Leghorn Anarchist Federation
Libertäres anarchistisches Kollektiv

https://collettivoanarchico.noblogs.org/post/2022/11/05/respingiamo-il-tentativo-di-criminalizzazione-del-movimento-anarchico/
_________________________________________
A - I n f o s Informationsdienst
Von, Fr, und Ber Anarchisten
Send news reports to A-infos-de mailing list
A-infos-de@ainfos.ca
Subscribe/Unsubscribe https://ainfos.ca/mailman/listinfo/a-infos-de
Archive: http://www.ainfos.ca/de
A-Infos Information Center